Social-Media-Marketing

Warum Social-Media-Marketing?

Schon in naher Zukunft wird die Anzahl der Studienbewerber zurückgehen, zugleich nimmt aber die Anzahl der Studiengänge seit Jahren zu. Der Kampf um die klugen Köpfe spitzt sich immer weiter zu und ist sicher auch schon an Ihrer Hochschule angekommen!

Der Dialog zwischen Hochschulen und Studierenden verlagert sich zunehmend in die sozialen Netzwerke, verknüpfte Messaging Apps und Direktnachrichten. Da sich vor allem die Schulabgänger nach dem Abitur online informieren, müssen sie als Hochschule aktiv online agieren und Studienbewerber auf ihr spezifisches Angebot und ihren USP aufmerksam machen! Geben Sie einen tiefen Einblick in Ihre Studiengänge und zeigen Sie vor allem die Besonderheiten vor Ort auf – das Wettbewerbsumfeld ist mit fast 20.000 Studiengängen so groß wie nie zuvor. Social-Media-Marketing ist somit ein wichtiger Teilbereich im Onlinemarketing-Mix ihrer Hochschule.

Unter Social-Media-Marketing fassen wir alle Aktivitäten bzw. Maßnahmen in den sozialen Medien zusammen, die ihrer Hochschule oder dem Studiengang dabei helfen, die gesetzten  Ziele (beispielsweise Markenbildung und Recruiting von neuen Studierenden) zu erreichen.

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Social-Media-Kanäle und unterstützen Sie aktiv bei der Vermarktung ihrer Hochschule und des Angebots ihrer Studiengänge.

Social-Media-Kanäle, die wir betreuen:

  • facebook
  • Instagram
  • Pinterest
  • Twitter
  • YouTube
  • TikTok
  • LinkedIn
Mit Social-Media-Marketing erreichen Sie Ihre

Zielgruppen

Schüler

Facebook war gestern. Zwar hat die Plattform noch immer die meisten Nutzer, doch sind gerade die jüngeren hier nur noch sporadisch unterwegs. Die 15- bis 17-Jährigen sind heute auf Kanälen wie Snapchat, TikTok oder YouTube anzutreffen. Will ich sie erreichen, muss ich dort vertreten sein und meine Marke interessant platzieren. Messenger Marketing ist für diese Zielgruppe eine perfekte Wahl, hier kann schnell und direkt miteinander in Kontakt getreten werden und sich eine Hochschule einfach und günstig positionieren.

Erstsemester

Welche Kanäle nutzt die Hochschule? Wissen die Studierende dies? Ist der Content, den ich auf meinen Kanälen poste, auch wirklich relevant? Wie und vor allem wie schnell reagiere ich auf Feedback der Studierenden? Welche Vorteile haben die Studierenden, wenn sie uns folgen? Diese Zielgruppe wird immer gerne vernachlässigt, sie ist jedoch eine der wichtigsten für Hochschulen. Social Media und Empfehlungsmarketing ist für sie absolut normal. Sie sind ständig online und konsumieren die für sie wichtigen Inhalte über das Web.

Studierende

Obwohl diese Zielgruppe eigentlich bestens bekannt sein müsste, gehen viele Aktivitäten der Hochschulen komplett an Ihnen vorbei. Dabei sind sie es, die für die beste (und günstigste) Form von Marketing sorgen – der Empfehlung. Nichts ist wertvoller als positive Bewertungen durch Studenten und daraus folgende Empfehlungen in den Sozialen Medien oder auf einschlägigen Vergleichs- und Bewertungsplattformen. Durch gute Inhalte und ansprechende „Kundenbindungsmaßnahmen“ können Sie sich als Hochschule relativ einfach Reichweite, Interesse und Reputation aufbauen.

Alumni

Aus den Augen, aus dem Sinn? Natürlich hat jede Hochschule ein Alumni-Programm, doch werben Sie auch bei Ihren Alumni für die Hochschule? Ähnlich wie bei den Studierenden sind Alumni ein wichtiger Multiplikator, wenn es um die Wahrnehmung der Hochschule durch die Öffentlichkeit geht. Viele arbeiten nach dem Studium in regionalen Betrieben oder Behörden. Bleiben Sie in Kontakt mit der Hochschule, stärkt das die Bindung mit der Wirtschaft und ermöglicht oftmals tiefgreifende Kooperationen.

Berufstätige

Diese Zielgruppe könnte man nochmals unterteilen in die Beschäftigten der Hochschule und potentielle Kandidaten für eine Anstellung und Interessenten für einen (berufsbegleitenden) Masterstudiengang. Facebook, Instagram oder ein Newsletter können hier die richtigen Kanäle sein. Nutzt Ihre Hochschule Twitter? Falls nicht, sollten Sie darüber ernsthaft nachdenken. Warum nicht den unter Akademikern beliebtesten Social-Media-Kanal für Ihre Markenbildung nutzen? Zudem sollten Sie an LinkedIn und Xing denken, wenn Sie diese Zielgruppe ins Auge fassen.

Unternehmen

Auch Unternehmen nutzen gerne LinkedIn oder Xing, um Mitarbeiter zu finden oder Ihre Mitarbeitermarke zu stärken. Ein gelungener Auftritt auf diesen Plattformen erhöht auch für Hochschulen die Wahrscheinlichkeit von Kooperationen oder Forschungsaufträgen. Zeigen Sie dieser Zielgruppe, was Sie können (und auch was nicht), um neue Kontakte zu knüpfen. Stärken Sie Ihre Hochschulmarke und profitieren Sie von den Netzwerkeffekten dieser Plattformen.

Presse

Die Presse als Zielgruppe verlangt nach speziellem Content. Durch aufbereitete Texte und ansprechende Bilder helfen Sie diesem Personenkreis, einfach und schnell über Ihre Hochschule zu berichten. Nehmen Sie die Social-Media-Kanäle mit in Ihren Presseverteiler, um Reichweite und Engagement zu erhöhen und Ihre Marke einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Richten Sie auf Ihrer Webseite einen Newsroom ein, dort findet die Presse alle aktuellen Meldungen inkl. Bildmaterial zum Download.

Unser Weg zum perfekten

Social-Media-Marketing

Workshops zur Zielgruppenbestimmung

Selfhtml

Zielgruppenspezifischer Content und Redaktionsplanung

Selfhtml

Einrichtung und aktive Betreuung der Social-Media-Kanäle

Selfhtml

Community Management

Selfhtml

Optimierung bestehender Social-Media-Kanäle

Selfhtml

Schalten von Anzeigenkampagnen

Selfhtml

Stetiges Monitoring und Kampagnenoptimierung

Selfhtml

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen